Technische Daten:

Eingänge:

4 x Line
einer als optionaler Phonoeingang

Empfindlichkeit Line:

Eingang 1+2

500 mV

Eingang 3+4

200 mV

Empfindlichkeit Phono:
(optional)

MM

3 mV

MC

0,12/0,24 mV

Fremdspannungsabstand Line:

95 dB(A)

Fremdspannungsabstand Phono:
(optional)

MM

80 dB(A)

MC

75 dB(A)

Ausgänge:

Lautsprecher

2 x 40W

Line

2 V

Tape

Abmessungen (B x H x T):

260 x 170 x 350

Gewicht:

15 kg mit externem Netzteil

Ausführung:

Front blau, Korpus silber
Sonderausführungen auf Anfrage

Sitar

Dieser Hybrid-Vollverstärker vereint die wesentlichen Vorzüge der Vor- und Endstufe in einem kompakten Gerät. Unsere langjährige Erfahrung im Verstärkerbau hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die ausgezeichneten klanglichen Eigenschaften der einzelnen Komponenten übernommen werden konnten. Kosten wurden bei diesem Vollverstärker keine gescheut, so ist - wie bei der Vor- und Endstufe - das Gehäuse extrem aufwändig aus einzelnen präzisions- gefertigten Aluminiumplatten aufgebaut. Langzeit- kritische Komponenten, wie z.B. Potentiometer und Drehschalter, sind von allerbester Qualität. Auf Ausgangsrelais konnte gänzlich verzichtet werden.
Der Vollverstärker Sitar ist für den Anschluß von vier Hochpegelquellen ausgestattet. Einer davon kann optional durch eine vollwertige Phonostufe ersetzt werden. Die Signalverarbeitung erfolgt mit der geringstmöglichen Anzahl von Verstärkerstufen. So sind für die Verstärkung des Line Signals lediglich zwei Trioden und ein MOS-FET-Impedanzwandler nötig. In der optionalen Phonostufe setzt sich dieses Prinzip des minimalistischen Schaltungsdesigns fort. Zwei Trioden sind zur Verstärkung der MM-Signale und der Entzerrung nach RIAA eingesetzt. Zur Anhebung der kleinsten Signale eines MC-Tonabnehmers auf MM-Niveau wird ein höchstwertiger Übertrager eingesetzt. Die Umschaltung von MM auf MC sowie die Anpassung der MC-Empfindlichkeit erfolgt auf der Phonoplatine.
Die Lautstärke kann durch eine optionale Fernbedienung eingestellt werden.